Samstag

Frage an euch

So meine Lieben !
Ich hab mal die Frage an euch, vor welchen Tieren ihr Angst habt oder sind euch einfach nicht geheuer ?!
Bei mir ist es zunächst einmal die Angst vor Schäferhunden. Ich hab großen Respekt vor diesen Tieren, besonders vor dem von unserem Nachbarn.
Ausgelöst wurde diese Angst duch den Angriff eines Hundes in den Reiterferien. Damals was ich 11 Jahre alt und alleine mit einer Freundin in Bayern auf einem Reiterhof. Dort liefen ich glaub 4 Hunde frei herum , alle lieb,teils bescheuert, aber alle umgänglich!

Eines Tages nach dem Mittagessen sollten wir wieder die Pferde fertig machen und dazu musste man durch die Ställe zur Sattelkammer.
An einem der Boxen war der besagte Schäferhund angebunden. Da wir den Hund ja kannten haben wir uns neben ihn gehockt und ihn gestreichelt, und dann fing er an zu beißen.
Ich weiß nicht mehr alle Einzelheiten weil alles so schnell ging, aber lasst es mich kurz beschreiben.
Ich stand mit gebeugtem Oberkörper über dem Hund, der immer wieder bellend hochsprang und mich am Hinterkopf und in der rechten Gesichtshälfte biss.
Wegbewegen konnte ich mich nicht, aber ich hörte meine Freundin schreien und den Hund bellen. ich sah immer wieder in sein offenes Maul das mir entgegenkam.
Ich weiß nicht was dann passiert ist.. aber ich weiß ich das ich in der Küche des Hofes saß und mir ein nasses Taschentuch auf die Wunde legen musste.
Der Besitzer des Hundes war auch da und saß weinend in der Ecke. Danach musste ich ins Krankenhaus und genäht werden.
Wirklich wehgetan hat die Wunde anfangs nicht, aber sie juckte unter dem Verband und brannte. Danach durft ich mir 2 Wochen nicht die Haare waschen, weil die Bisswunden auf meinem Kopf heilen mussten. Das war das eigentlich schlimme! ich hab mich so schlecht gefüht weil auch der Hund eingeschläfert werden musste und ich den ja eigentlich mochte.
Aber es ist natürlich klar das er eingeschläfert werden musste. Der Hof war von Familien und kleinen Kindern besucht.. da konnte er nicht bleiben.
Und dich glaube, dass auch der Nachbarshund danach eingeschläfert wurde. Das war ein Huskey der den ganzen Tag gejault hatte, weil keiner mit ihm spazieren ging. Nach dem Biss war er weg.
Nachdem ich im Krankenhaus war , war ich erstmal DIE Attraktion auf dem Hof und ich durfte nicht mehr alleine reiten.

Heute sieht man imer noch die Narben, aber nur noch feine weiß Linien und die genähten Stellen.
Die Narben an sich stören mich schon lange nicht mehr aber das ich kein Gefühl mehr in den Stellen habe, das find ich extrem ätzend. Ich spüre dann die Narbe, aber die Narbe selber hat kein Gefühl.
Die Fäden waren übrigens Blau^^

Ich hab keine generelle Angst vor Hunden nur vor dieser einen Rasse.
Wäre mir auch viel zu anstrengend dauert ägstlich diesen Tieren gegenüber zu sein.

Eute steh ich dem Ereignis auch distanziert gegenüber, es ist lange vorbei und ich bin dem Hund nicht böse oder so.

So, ausßerdem hab ich Schiss vor großen, langbeinigen Spinnen .Die Kleinen sind mir egal. Aber wenn die dicke Körper haben und neben meinem Kopfkissen INNERHALB DES MOSKITONETZES sitzen....
Außderdem hab ich angst vor bösartigen Katzen und Krähen.

Und ihr? auch schon mal blutige Begegnungen mit Tieren gehabt?
wovor habt ihr Angst?

Kommentare:

  1. ich versteh nicht, warum du dich nicht wegbewegen konntest?
    hab auch viel respekt vor hunden, vor manchen auch angst - vor allem beim laufen:O aber sowas ist mir gott sei dank noch nicht passiert!!

    AntwortenLöschen
  2. ich weiß das auch nicht mehr genau. Ich hatte glaub ich einfach irgendwie so eine schocklähmung wenns sowas gibt..heute hab ich das gefühl das es Zeitlupengeschwindingkeit war und ich erst mal schalen musste: hey, beweg dich, das ist nicht gut! ich habs als sehr langsam in erinnerung..muss nochmal die freundin fragen!

    AntwortenLöschen