Freitag

Sushi selbermachen..Avokado-Makis

Ich liebe Sushi! und da es in meiner Stadt keine Sushi-Bar gibt, mache ich mit diese Leckerei immer selber.
Die Methode die folgt habe ich für mich erprobt und sie klappt und schmeckt.

Für mich alleine nehme ich dazu folgendes (man beachte dabei bitte, dass ich einen guten Appetit habe!)

Besorgt die Zutaten am Besten im Asia-Laden!!

210 Gramm Sushireis
2EL Reisessig
3/4 Tl voll Salz
3/4 Tl voll Zucker
4-5 Noriblätter
1 weiche Avocado
1 Bambusmatte
1 Gefrierbeutel
Sojasauce

Vorbereitungen:
Wascht den Reis in einem Sieb, bis das Wasser klar ist.
Um den Reis zu Kochen kann man sich folgende Regel merken : 1Tasse Reis mit 1 1/2 Tassen Wasser.
Den Reis also im Wasser zu Kochen bringen und dann die Platte runterstellen. Lasst den Reis kochen, bis das Wasser verkocht ist und der Reis schön klebt.
Dabei immer wieder umrühren, damit der Reis nicht anbrennt!
Wenn der Reis gekocht ist, stellt ihr den Topf auf einen Untersetzter und legt ein feuchtes Tuch darüber.
Vermisch in einer seperaten Schüssel den Reisessig mit Salz und Zucker und rührt das Ganze bis Salz und Zucker sich aufgelöst haben. Dann vermischt ihr das mit dem Reis im Topf und lasst das Ganze mit Tuch drauf noch etwas abkühlen.
In der Zeit schält ihr die Avocado, schneidet sie in 2 Hälften , löst den Kern raus und schneidet sie der Länge nach in Streifen.











Präpariert eure Bambusmatte, indem ihr sie in den Gefrierbeutel legt.
Darauf legt ihr euer erstes Noriblatt.Die raue Seite zeigt dabei zu euch.













Verteit mit einem Löffel Reis auf dem Blatt, nicht dicker als 1cm und lasst dabei oben eine Reisfreie Zone von ca 2-3 cm.
Bringt den Reis auch bis ganz an den Rand.













Dann legt ihr Avokadostreifen ca 2-3 cm von unten auf den Reis und rollt dann vorsichtig von unten die Rolle auf. Haltet zwischendurch inne und drückt das Ganze fest.













Wenn ihr das solange gemacht habt, bis der Reis leer ist, schneidet ihr die fertigen Rollen und ca 4cm starke Stücke und arrangiert sie schön auf einem Teller.







































Lasst sie euch zusammen mit Soja-Sauce schmecken! Und mit Wasabi=)

Für mehr Personen nehmt ihr auch mehr Reis, mehr Noriblätter und mehr Belag.
Meine Angaben sind so Pi mal Daumen.
Mach ich das immer nach der Regel: 100 g Reis mit 1 EL Reisessig und je 1/2 TL Salz und Zucker; Auf ein Noriblatt passen ca 50 g Reis und 1/4 der Avokado; 1 Tasse Reis in 1 und 1/2 Tassen Wasser kochen.

Kommentare:

  1. Das sieht lecker aus und mit deiner ausführlichen Anleitung könnte ich mir vorstellen, dass das sogar ich hinbekommen könnte ;-) Ich habe erst vor ein paar Wochen das erste mal in meinem Leben Sushi gegessen. Bin Vegetarierin und dachte immer, da gäbe es nicht so viel Auswahl. Aber es war wirklich sehr lecker :-)

    Liebe Grüße,
    I need sunshine

    AntwortenLöschen
  2. =) man kann ja auch Gurke oder Tomate/Mozerella oder so reintun! wie man das eben gerne mag! Und nciht ärgern wenns am Anfang noch krüppelog wird! meine ersten Makis sahen aus!das ging gar nicht!und wenn man sie essen wollte hat sich alles aufgelöst und war eine einzige Sauerei!
    Nur Mut! würde mich freuen wenn du/ihr das nachmacht=) und sagt mir obs geklappt hat oder ob ihr noch Fragen habt und so!
    LG

    AntwortenLöschen